Gemeinde Oberrot

Seitenbereiche

Navigation

Weitere Informationen

Anschrift Museum

Sägmühlmuseum
Wiesengrundstr. 8
74420 Oberrot-Badhaus

Volltextsuche

Seiteninhalt

Sägmühlmuseum

Ebersberger Sägemühle
Ebersberger Sägemühle

Im Oktober 1981 kaufte die Gemeinde Oberrot das alte Mühlengebäude mitsamt dem Wasserrecht.

Innerhalb den folgenden zwei Jahren wurde es in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald, der Firma Klenk Holz AG und dem holzverarbeitenden Gewerbe im Rottal zum Museum umgebaut.

Private Spenden

Dieses Vorhaben wurde von zahlreichen privaten Spendern unterstützt. Bis 1996 hat Frau Paula Schmid, die Witwe des letzten Sägers, noch selbst das Museum geführt und so manche Anekdote aus dem Sägerleben erzählt. 1997 zog Frau Schmid in ein Seniorenheim, wo sie im Jahr 2005 im Alter von 96 Jahren verstarb.

Ehrenamtliche Mitglieder

Heute wird diese Aufgabe ebenso sachkundig und engagiert von Ehrenamtlichen  übernommen. Nach dem Wegzug von Frau Schmid wurde das Sägmühlmuseum um das Sägmüllerhäuschen erweitert.

Bildergalerie

Behutsam restauriert

Die Mühle heute
Die Mühle heute

Wo es nötig war, wurden die Räume behutsam restauriert. Die Wände und Böden zum Beispiel tragen heute wieder ein originalgetreues Kleid.

Hans Brucklacher vom Heimatverein trug einen großen Anteil dazu bei, dass das Sägmüllerhäuschen wieder in altem Glanz erstrahlt.

Im Jahr 2008 musste das Dach der Sägemühle aufwändig saniert werden, wobei das Landesdenkmalamt erhebliche Auflagen machte, sich aber finanziell leider nicht beteiligte. 

Keine festen Öffnungszeiten

Lehrpfad
Lehrpfad

Das Sägmühlmuseum hat als Kleinmuseum keine festen Öffnungszeiten.

Weitere Informationen über Öffnungszeiten und Führungen, erhalten Sie bei der Gemeindeverwaltung unter Tel.: 07977-74-22 oder 23.

Einen Besuch des Sägmühlmuseum können Sie auch gerne mit einer Wanderung verbinden. Weitere Informationen finden Sie unter „Freizeitangebote/Wandern“.