Gemeinde Oberrot

Seitenbereiche

Navigation

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeindeverwaltung Oberrot gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Oberrot.

Volltextsuche

Seiteninhalt

Informationen zum Coronavirus

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
im Landkreis Schwäbisch Hall sind die Fallzahlen weiter angestiegen, so dass die Sieben-Tages-Inzidenz am 01.11.2020 bereits knapp über 97 auf 100.000 Einwohner lag.
Die Pandemiestufe 3 gilt in Baden-Württemberg weiterhin und die Corona-Verordnung wurde mit Wirkung zum 2. November 2020 angepasst.

Rathaus Oberrot ab 2. November geschlossen / Bitte vereinbaren Sie vorab telefonisch einen Termin
Seit über Wochen liegt die Inzidenzzahl für Neuinfektionen im Landkreis Schwäbisch Hall über dem Wert von 50/100.000 Einwohner. Und die Zahl steigt sowohl in Baden-Württemberg als auch in unserem Landkreis weiter. Es ist bislang kein Ende in Sicht. Aufgrund dieser Entwicklung hat die Gemeinde Oberrot das Rathaus seit Montag, 2. November 2020 bis auf Weiteres wieder geschlossen und es erfolgt Einlass nur noch nach vorheriger Terminvergabe. Damit kann der Begegnungsverkehr im Haus besser kontrolliert werden. Dies dient sowohl dem Schutz der Bürger/innen als auch der Mitarbeiter und damit der Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs.
Bitte besuchen Sie das Rathaus nur in unbedingt erforderlichen Angelegenheiten und vereinbaren dazu vorab telefonisch einen Termin. Bei allen anderen Anliegen nutzen Sie Telefon, Telefax oder E-Mail. Die Kontaktdaten unserer Sachbearbeiter finden Sie hier . Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Maskenpflicht
In Fußgängerzonen sowie in für Publikumsverkehr zugänglichen Bereichen öffentlicher Einrichtungen besteht eine landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Aus aktuellem Anlass weisen wir darauf hin, dass diese Maskenpflicht auch an Buswartestellen besteht.

Kontaktbeschränkung
Für Kontakte im privaten Umfeld (z.B. private Treffen, Feiern und Veranstaltungen) und in der Öffentlichkeit gilt eine konkrete zahlenmäßige Beschränkung nach Teilnehmeranzahl (max. zehn Personen) und Anzahl der zusammenkommenden Haushalte (zwei Haushalte).
 
Sonstige Veranstaltungen
Untersagt sind auch sonstige, nicht private Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen. Hierzu zählen auch Veranstaltungen der Breitenkultur (z.B. Amateurmusik, Amateurtheater und Volkstanz) sowie entsprechende Proben.


Betrieb Kindertageseinrichtungen
In den Kindertageseinrichtungen gilt weiterhin der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen. Über Änderungen werden die Eltern informiert.

Bücherei
Die Bücherei in der Grund- und Werkrealschule ist für alle Bücherfreunde geöffnet. Es gelten derzeit die üblichen Öffnungszeiten (Montag von 14.00 bis 15.30 Uhr und am 2. Samstag in Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr). Bitte tragen Sie beim Besuch der Bücherei einen Mund-/Nasenschutz.

Spielplätze etc.
Spiel- und Bolzplätze, Grillplätze und Minispielfeld sind unter Beachtung der allgemeinen Abstandsregelungen und der geltenden Bestimmungen für Ansammlungen im öffentlichen Raum geöffnet. Es gelten aber die oben angegebenen Kontaktbeschränkungen.

Sporthalle und Kulturhalle
Die Eugen-und-Hermann-Klenk-Sporthalle ist im Monat November geschlossen. Erlaubt ist derzeit nur der Schulsport.
Ebenfalls geschlossen ist die Kultur- und Festhalle im November. Erlaubt sind hier nur dienstliche Ansammlungen (z.B. Sitzung des Gemeinderats).

Sportanlagen und Sportstätten
Die Ausübung sportlicher Aktivitäten, an denen zeitgleich mehr als zwei Personen beteiligt sind, die nicht zu einem Haushalt gehören, ist in allen hierfür vorgesehenen Anlagen und Einrichtungen – unabhängig ob öffentlich oder privat – untersagt.
Nur im Freien dürfen weitläufige Sportanlagen und Sportstätten, wie z.B. Golfplätze oder Reitplätze, auch zeitgleich von mehreren individualsportlich aktiven Personen im Sinne dieser Nummer genutzt werden. Voraussetzung für die Nutzung ist, dass keine Umkleiden und Sanitäreinrichtungen geteilt werden und Personen, die nicht gemeinsam sportlich aktiv sind, sich nicht begegnen.

 
Übernachtungsangebote
Übernachtungen im Inland für nicht notwendige oder touristische Zwecke werden untersagt, auch als Übernachtungsangebot anzusehen ist das Anbieten von Wohnmobilstellplätzen. Die Untersagung gilt nicht für Übernachtungsangebote, die vor dem 2. November 2020 angetreten worden sind.
 
Drückjagden
Die Durchführung von Drückjagden mit einer Teilnehmerzahl von bis zu 100 Personen sind unter Beachtung aller Vorgaben grundsätzlich zulässig.

Bestattungen
Die Corona-Verordnung für religiöse Veranstaltungen und Veranstaltungen bei Todesfällen wurde neu gefasst. Grundsätzlich gelten die Bestimmungen nach § 12 Abs. 1 + 2 CoronaVO. Aufgrund der derzeitigen Pandemiestufe gilt aktuell folgendes:
Bei Veranstaltungen (auch Bestattungen) gilt eine Obergrenze von 100 Personen. Die Daten der Teilnehmer/innen sind zu erheben.

Einkaufsdienst
Der Einkaufsdienst für ältere, erkrankte oder unter Quarantäne stehende Mitbürgerinnen und Mitbürger besteht weiterhin. Möchten Sie diese Hilfe in Anspruch nehmen, dann melden Sie sich bei Pfarrer Andreas Balko, Tel. 07977/236.

 

Reiserückkehrer aus Risikogebieten
Aufgrund der zunehmenden Anzahl an infizierten Personen bitten wir dringend um Beachtung folgender Vorschriften:
Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in einem Gebiet aufgehalten haben, das in diesem Zeitraum Risikogebiet war oder noch ist, sind verpflichtet, ein ärztliches Zeugnis unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tage nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland, gegenüber der für sie zuständigen Behörde vorzulegen; dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind.
Außerdem sind diese Personen verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern; dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind. Den Personen ist es in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht ihrem Hausstand angehören.
Die jeweils aktuellen Risikogebiete können Sie auf der Seite des Robert-Koch-Institutes unter www.rki.de abrufen.
Die o. a. Personen sind weiter verpflichtet, sich unverzüglich bei der Ortspolizeibehörde Oberrot oder dem Gesundheitsamt Schwäbisch Hall zu melden. Weiter sind diese Personen ferner verpflichtet, beim Auftreten von Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert-Koch-Instituts hinweisen, die Ortspolizeibehörde Oberrot oder das Gesundheitsamt Schwäbisch Hall hierüber unverzüglich zu informieren.
Sie erreichen das Rathaus Oberrot per Mail unter info@oberrot.de oder per Telefon unter 07977 / 74-0.

Allgemeines
Die deutsche Corona-Warn-App steht seit 16. Juni zum freiwilligen Einsatz für jeden mit einem Smartphone zur Verfügung.  Wer sich diese App herunterlädt und installiert, kann dazu beitragen, Infektionsketten frühzeitiger zu erkennen, aufzuklären und zu unterbrechen.
Das Sozialministerium macht auf die mehrsprachigen Flyer mit allen wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie, den die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration zur Verfügung stellt, aufmerksam. Die Flyer wurden im Hinblick auf die aktuellen Regelungen von November aktualisiert. Er dient als niedrigschwellige, erste Ansprache und verweist auf die umfassenden Informationen auf der mehrsprachigen Website der Integrationsbeauftragten. Der Flyer steht zum Ausdruck in 20 Sprachen auf http://www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus zur Verfügung.

Die Zahl der Infizierten in der Gemeinde Oberrot lag zwischen 20. April und 19. August unverändert bei 8 Personen. Inzwischen hat sich die Zahl auf 21 erhöht. Deshalb appellieren wir weiterhin:
Bitte halten Sie die erweiterten Hygiene- und Abstandsregeln ein.
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen können sich die Informationen sehr zeitnah ändern. Hier auf unserer Homepage halten wir Sie mit den neuesten Verordnungen auf dem Laufenden.
Bleiben Sie gesund!
Ihr
Daniel Bullinger
Bürgermeister
 

Verordnungen des Landes Baden-Württemberg und des Landkreises Schwäbisch Hall:

Allgemeine Informationen und Pressemitteilungen zum Coronavirus:

Das Ministerium für Soziales und Integration hat ein Erklärvideo zum Thema „Regeln zum Schutz vor dem Coronavirus“ erstellen lassen. Das Video ist in leichter Sprache verfasst und enthält Untertitel.
Das Erklärvideo greift sehr anschaulich verschiedene Regeln auf wie beispielsweise Händewaschen, Abstandhalten, Niesetikette oder das Tragen von Masken. Sie finden es hier 
Gerade jetzt, wo immer mehr Lockerungen in Kraft treten, ist dieses Video eine gute Möglichkeit, Menschen mit Behinderungen nochmals mit den notwendigen Hygienemaßnahmen vertraut zu machen.

Eine Übersicht über die Verordnungen des Landes Baden-Württemberg finden Sie hier auf der Seite des Sozialministeriums

Auf der Homepage der Landesregierung finden Sie auch Antworten zu den wichtigsten Fragen die Corona-Verordnung betreffend.

Das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg bietet weitere digitale Hilfsmittel in Zeiten der Krise. Die wichtigsten Fragen rund um das Corona-Virus und die Maßnahmen der Regierung beantwortet der Chatbot COREY auf den Webseiten des Landes:
Zur Seite des Innenministeriums

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 gibt das Robert-Koch-Institiut auf seiner Homepage:
Zur Seite des Robert-Koch-Instituts

Weitere Pressemitteilungen des Landratsamts finden Sie unter www.lrasha.de