Gemeinde Oberrot

Seitenbereiche

Navigation

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeindeverwaltung Oberrot gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Oberrot.

Volltextsuche

Seiteninhalt

Straßenbauarbeiten an der Kreisstraße von der Kreisgrenze nach Marbächle und von Marbächle zur K 2674, einschließlich der K 2606

Der Landkreis Schwäbisch Hall saniert die Kreisstraße 2675 und 2606 zwischen den Kreisgrenzen und Marbächle und nach Marbächle bis zur K 2674.
Die Bauarbeiten starten am Montag, den 07. Mai.  Die K 2675 und die K 2606 weisen eine unebene Fahrbahn mit Verdrückungen auf. Die Fahrbahnbreiten sind zu schmal und befinden sich in einem schlechten Zustand. Die Straßen werden daher auf einer Gesamtlänge von ca. 1,3 km erneuert und auf eine durchschnittliche Fahrbahnbreite von 5,50 m verbreitert. Eine Rutschung an der talseitigen Straßenböschung wird stabilisiert. Die Ortsdurchfahrt Marbächle ist von der Baumaßnahme ausgenommen. Neben dem Einbau neuer Entwässerungseinrichtungen werden zusätzlich die Randbereiche und Schächte angepasst, sowie Leerrohre für das schnelle Internet verlegt. Der Gemeindeverwaltungsverband Limpurger Land wird außerdem in einem Teilbereich eine neue Wasserleitung verlegen. 
Für diese Maßnahme wurde im Kreisstraßenbauprogramm 750.000 Euro eingeplant. 
Die Arbeiten beginnen am Montag, den 07. Mai und werden von der Firma Leonhard Weiss GmbH & Co. KG aus Satteldorf durchgeführt. 
Die Baumaßnahme wird in zwei Abschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt von Marbächle bis zur K 2674 beginnt am 07. Mai und endet ca. Ende Juli, der zweite Bauabschnitt von den Kreisgrenzen bis nach Marbächle beginnt voraussichtlich Anfang August und endet Anfang Oktober.
Das Landratsamt geht davon aus, dass die Straße ab 05.10.2018 wieder für den Durchgangsverkehr freigegeben werden kann. Der Kreisstraßenabschnitt ist während der Bauarbeiten für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

Weitere Artikel aus dem aktuellen Rottalboten (KW 19/2018) finden Sie hier